Punktspiele
4. Mannschaft
Menü

Vierte Mannschaft - Verbandsliga Chemnitz

Tabelle

Pl. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 Sp. MP BP
1 Erster Burgstädter Schachklub 1914 e.V. 3 ** 4,0 3,0 2,5 2,5 4,0 5 10 16.0
2 SK 1958 Geringswalde 3 0,0 ** 2,0 2,5 2,5 3,0 5 7 10.0
3 SV Eiche Reichenbrand 4 1,0 2,0 ** 1,5 2,5 3,5 5 5 10.5
4 SG Neukirchen/Erzg. 3 1,5 1,5 2,5 ** 0,0 3,5 5 4 9.0
5 SC Sachsenring 2 1,5 1,5 1,5 4,0 ** 2,0 5 3 10.5
6 Schachverein Erzgebirge Stollberg 4 0,0 1,0 0,5 0,5 2,0 ** 5 1 4.0
Beim Schachverband Sachsen betrachten

Zeige alle Ergebnisse

Runde 1 am 10.11.2019 um 9:00 Uhr
Br.Erster Burgstädter Schachklub 1914 e.V. 3-Schachverein Erzgebirge Stollberg 44:0
1Dargatz, Heiko-Neumann, Andre 1:0
2Nguyen, Trung Hieu-Hold, Marcus 1:0
3Jurewicz, Wilfried-Reißmann, Edmund 1:0
4Krüger, Marcel-Hänel, Jonas-Christian 1:0
Beim Schachverband Sachsen betrachten

Kommentar:

Vergangenen Sonntag musste Stollbergs Vierte zum ersten Punktspiel nach Burgstädt reisen. Als Ersatzspieler am 4. Brett bekam Jonas-Christian Hänel die Überlegenheit seines um über 420 DWZ-Punkte stärkeren Gegners deutlich zu spüren und verlor sehr schnell seine Partie. Am 3. Brett unterlag Edmund Reißmann ähnlich deutlich gegen einen übermächtigen (+540 DWZ-Punkte) Gegner. An Brett 2 wählte Marcus Hold die falsche Strategie und mußte die Überlegenheit seines Gegenübers (+ 383 DWZ-Punkte) ebenfalls anerkennen. Andre Neumann am Spitzenbrett hat sein ausgeglichenes Spiel durch einen Figurenverlust nach übersehener Fesselung leider auch verloren. Der Endstand von 4:0 für Burgstädt ist für die junge Verbandsligamannschaft von Stollberg kein optimaler Start in die Saison. In den nächsten Spielen sollte hier mit Einsatz aller Stammspieler auf jeden Fall eine Steigerung möglich sein.
Runde 2 am 01.12.2019 um 9:00 Uhr
Br.SC Sachsenring 2-Schachverein Erzgebirge Stollberg 42:2
1Benecke, Carolin-Albert, Bernd ½:½
2Sauerwald, Mario-Neumann, Andre ½:½
3Löffler, Reiner-Hold, Marcus ½:½
4Lindner, Roberto-Reißmann, Edmund ½:½
Beim Schachverband Sachsen betrachten
Runde 3 am 05.01.2020 um 9:00 Uhr
Br.Schachverein Erzgebirge Stollberg 4-SG Neukirchen/Erzg. 30,5:3,5
1Albert, Bernd-Lange, Karl-Heinz ½:½
2Neumann, Andre-Gerstenberg, Lutz 0:1
3Hold, Marcus-Popp, Ulrich 0:1
4Reißmann, Edmund-Naumann, Mike 0:1
Beim Schachverband Sachsen betrachten

Kommentar:

Im noch immer weihnachtlich geschmückten Vereinszimmer der Begegnungsstätte "Das Dürer" trafen sich zum ersten Spiel des neuen Jahres 8 Schachspieler. An Brett 1 spielte Bernd Albert gegen Karl-Heinz Lange. Mit den schwarzen Steinen erreichte Bernd Albert schnell Ausgleich gegen einen um 250 DWZ-Punkte überlegenen Gegner und bot diesem Remis an. Das wurde von ihm auch angenommen. Ärgerlich dabei: Im nächsten Zug hätte Schwarz eine Figur und damit die Partie gewinnen können! Schade für Stollberg - Glück für Neukirchen! Am 3. Brett kämpfte Marcus Hold tapfer gegen Ullrich Popp. Dort spürte mann jedoch deutlich den Erfahrungsvorteil und das knapp 600 DWZ-Punkte-Plus von Ullrich Popp, der deutlich siegte. Edmund Reißmann spielte am 4.Brett eine gute Partie. Durch einen falschen Zug im Endspiel verlor er leider zuerst 2 Bauern und danach unweigerlich die ganze Partie. Das zweite Brett war am härtesten umkämpft. Andre Neumann mit den weißen Steinen spielte eine solide Partie gegen Lutz Gerstenberg. Ein Remisangebot lehnte sein Gegner ab. Durch einen kapitalen Fehler gab Andre Neumann die Remisstellung leider ebenfalls verloren. Der Endstand von 0,5:3,5 Punkten für Neukirchen III beinhaltet eine Portion Glück für Neukirchen und zeigt den Stollbergern auf, daß es ihre Spielstärke noch zu verbessern gilt.
Runde 4 am 26.01.2020 um 9:00 Uhr
Br.SV Eiche Reichenbrand 4-Schachverein Erzgebirge Stollberg 43,5:0,5
1Gronloh, Hendrik-Fichtner, Michael 1:0
2Mehlhorn, Michael-Reißmann, Edmund ½:½
3Georgi, Tim-Mannstein, Anton 1:0
4Weißbach, Till-Nawrazi, Joma khan 1:0
Beim Schachverband Sachsen betrachten

Kommentar:

Am ersten Brett spielte der in dieser Saison erstmalig angetretene Stollberger Michael Fichtner gegen einen starken Hendrik Gronloh. Nach einem Figurenverlust in der Eröffnung erhielt der Stollberger nur 2 Bauern als Kompensation. Dieser Materialvorteil reichte dem Gegner im Verlauf der Partie zum Erfolg. Edmund Reißmann kämpfte am 2. Brett mit den schwarzen Steinen gegen Michael Mehlhorn. In eingeengter, gedrückter Stellung verhinderte er den gegnerischen Triumpf und erreichte das einzige Remis. Am dritten Brett führte Anton Mannstein die weißen Steine gegen einen um 250 DWZ-Punkte stärkeren Tim Georgi. Nacheinander verlor er drei Leichtfiguren und es war für seinen Gegner ein Leichtes, ihn in der Brettmitte Matt zu setzen. Der Neuling Joma khan Nawrazi spielte am 4. Brett gegen Till Weißbach. Nach dem Verlust mehrerer Bauern und der drohenden Umwandlung eines gegnerischen Bauern zur Dame mußte sich der Stollberger seinem achtjährigen Gegner geschlagen geben.
Der Endstand von 0,5:3,5 Punkten für Eiche Reichenbrand IV spiegelt die Überlegenheit der Chemnitzer in diesem Match deutlich wider.
Runde 5 am 23.02.2020 um 9:00 Uhr
Br.Schachverein Erzgebirge Stollberg 4-SK 1958 Geringswalde 31:3
1-Leger, Andreas -:+
2Hold, Marcus-Fischer, Peter 0:1
3Reißmann, Edmund-Schmidt, Andreas 0:1
4Mannstein, Anton- +:-
Beim Schachverband Sachsen betrachten

Kommentar:

Das erste Brett konnte leider auf Stollberger Seite nicht besetzt werden und brachte so für den Gegner den 1. kampflosen Punkt. Marcus Hold am 2.Brett kämpfte gegen einen um mehr als 500 DWZ-Punkte stärkeren Peter Fischer. Nach einer ausgeglichenen Eröffnung verlor Marcus Hold leider nacheinander 2 Bauern und durch sicheres Spiel konnte Peter Fischer die Partie gewinnen. Edmund Reißmann kämpfte am 3. Brett mit den schwarzen Steinen gegen Andreas Schmidt. Der gut gespielten Eröffnung folgte leider im Mittelspiel eine Ungenauigkeit, die zum Figurenverlust führte. So aus der Fassung gebracht übersah er eine Mattkombination und verlor seine Partie ebenfalls. Am 4. Brett hatte Anton Mannstein keinen Gegner und gewann kampflos.
Der Endstand von 1:3 Punkten für den SK 1958 Geringswalde zeigt deutlich die Überlegenheit der Geringswalder Schachspieler.
Stollbergs Vierte bleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz und wird im C-Finale um die Abschlußplatzierung kämpfen.
gehosted von
manitu