Ab dem 20.05.2020 findet wieder Training statt.
Für weitere Informationen bitte hier klicken.


Aktuelles aus unserem Verein

Corona bedingte Meldungen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Wir starten Mittwoch, den 20.5.2020 wieder mit dem Training. Wir nutzen selbstgefertigte durchsichtige Abtrennungen und Mund-Nase-Bedeckungen.

Absage des Trainingslagers

Uns hat die Absage des Hotels Kammweg in Neustadt erreicht, sie dürfen nicht öffnen. Schon vorher hat auch der MTV Saalfeld abgesagt. Das heißt nun für uns, das Trainingslager vom 30.4.-3.5.2020 ist leider nicht durchführbar!

Pausierung des Trainingsbetriebes

Aufgrund der Situation mit dem Corona Virus entfallen die Trainingstermine am 18.3.2020, 25.03.2020, 1.4.2020, 8.4.2020, 15.4.2020, 22.4.2020, 29.4.2020, 6.5.2020 und am 13.5.2020. Über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes werden wir nach der aktuellen Gefährdungslage entscheiden und Euch auf diesem Wege benachrichtigen!

6. Nichtaktiventurnier am 08.03.2020

Rekordbeteiligung am Frauentag im Stollberger "das Dürer"

So voll war die Teilnehmerliste zu einem Nichtaktiventurnier des SV Erzgebirge Stolllberg e.V. noch nie gewesen! Die Verlegung des Turnieres in die Spielräume des Vereines ist offenbar bei vielen Nichtaktiven positiv aufgenommen worden. Eine Schachspielerin und 13 Schachspieler folgten der Einladung zum Turnier für Nichtaktive. In einem wettkampfmäßig eingerichteten Spiellokal wurden sie von 8 Vereinsmitgliedern herzlich empfangen. Zuerst gab Vereinschef Jürgen Steinhardt eine kurze Einweisung in die Regeln und besonders die Benutzung der Uhr, welche manche Nichtaktive das erste Mal nutzen sollten. Danach starteten die Partien über 7 Runden im Schweizer System. Mit Frank Weißflog, Leon Mahlo und Philipp Froeschke starteten drei "Wiederholungstäter". Alle drei Spieler waren schon im vorigen Jahr am Start. In spannenden Partien zeigten alle Akteure ihr Können. Erstaunlich gut haben sich die Jüngsten Henri Krauspe (11), Aston Krischker(10) und Lisane Schöttner (14) geschlagen. Mit je 4 Punkten bzw. 3 Punkten haben sie sich gut platzieren können. Der Sieger Frank Weißflog gewann mit 6 Punkten aus 7 Partien und der besseren Wertung vor dem punktgleichen Dietmar Nobis. Sandro Clauß belegte mit 5,5 Punkten den 3. Platz. Als Preise erhielten die Teilnehmer u.a. einen Restaurantgutschein, zwei Schachspiele, ein Schachbuch und viele Schokoladenschachspiele. Für eine gute Verpflegung sorgten die Schachfreunde vom SV Erzgebirge Stollberg e.V., keiner der 14 Spieler, 4 Zuschauer und 8 Vereinsmitglieder musste Hunger oder Durst leiden. Das Turnier spiegelte nicht nur den Kampfgeist der Teilnehmer wider, es fand auch unter erstklassigen Randbedingungen statt. Interessante Gespräche am und neben dem Schachbrett gepaart mit Spaß und Freude sorgten für einen kurzweiligen und angenehmen Sonntag. Der Schachverein Erzgebirge Stollberg e.V. bedankt sich für das große Interesse und hofft natürlich darauf, einige Talente bald im Verein begrüßen zu dürfen.

Punktspiel am 23.02.2020

4. Mannschaft / Verbandsliga Staffel A / Gastgeber für den SK 1958 Geringswalde III

Das erste Brett konnte leider auf Stollberger Seite nicht besetzt werden und brachte so für den Gegner den 1. kampflosen Punkt. Marcus Hold am 2.Brett kämpfte gegen einen um mehr als 500 DWZ-Punkte stärkeren Peter Fischer. Nach einer ausgeglichenen Eröffnung verlor Marcus Hold leider nacheinander 2 Bauern und durch sicheres Spiel konnte Peter Fischer die Partie gewinnen. Edmund Reißmann kämpfte am 3. Brett mit den schwarzen Steinen gegen Andreas Schmidt. Der gut gespielten Eröffnung folgte leider im Mittelspiel eine Ungenauigkeit, die zum Figurenverlust führte. So aus der Fassung gebracht übersah er eine Mattkombination und verlor seine Partie ebenfalls. Am 4. Brett hatte Anton Mannstein keinen Gegner und gewann kampflos.
Der Endstand von 1:3 Punkten für den SK 1958 Geringswalde zeigt deutlich die Überlegenheit der Geringswalder Schachspieler.
Stollbergs Vierte bleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz und wird im C-Finale um die Abschlußplatzierung kämpfen.

Punktspiel am 26.01.2020

4. Mannschaft / Verbandsliga Staffel A / zu Gast bei SV Eiche Reichenbrand IV

Am ersten Brett spielte der in dieser Saison erstmalig angetretene Stollberger Michael Fichtner gegen einen starken Hendrik Gronloh. Nach einem Figurenverlust in der Eröffnung erhielt der Stollberger nur 2 Bauern als Kompensation. Dieser Materialvorteil reichte dem Gegner im Verlauf der Partie zum Erfolg. Edmund Reißmann kämpfte am 2. Brett mit den schwarzen Steinen gegen Michael Mehlhorn. In eingeengter, gedrückter Stellung verhinderte er den gegnerischen Triumpf und erreichte das einzige Remis. Am dritten Brett führte Anton Mannstein die weißen Steine gegen einen um 250 DWZ-Punkte stärkeren Tim Georgi. Nacheinander verlor er drei Leichtfiguren und es war für seinen Gegner ein Leichtes, ihn in der Brettmitte Matt zu setzen. Der Neuling Joma khan Nawrazi spielte am 4. Brett gegen Till Weißbach. Nach dem Verlust mehrerer Bauern und der drohenden Umwandlung eines gegnerischen Bauern zur Dame mußte sich der Stollberger seinem achtjährigen Gegner geschlagen geben.
Der Endstand von 0,5:3,5 Punkten für Eiche Reichenbrand IV spiegelt die Überlegenheit der Chemnitzer in diesem Match deutlich wider.

Punktspiel am 19.01.2020

1. Mannschaft / 2. Landesklasse Staffel C / Gastgeber für den Glauchauer Schachclub 1873 e.V. I

Am Spitzenbrett kämpfte Martin Kapp gegen einen starken Sven Weigand von Glauchau. Ein sicheres Remis war das gerechte Ergebnis. Sein Bruder Stefan erreichte mit dem besseren Läufer ein gutes Endspiel, das er akribisch zum Sieg verwandelte. Dirk Fischer am 3. Brett wehrte sich tapfer gegen die Gewinnbemühungen eines gleichwertigen Gegners und wurde dafür mit einem halben Punkt belohnt. An Brett 4 und 5 fanden Gerd Wetzel und Dirk Kristen in guten Partien keinen Gewinnweg, eine Punkteteilung war das Ergebnis. Wolfgang Bär erkämpfte sich die gegnerische Dame, büßte dafür aber den Turm, einen Läufer und 2 Bauern ein. Eine sehenswerte Partie endete schließlich ebenfalls im Unentschieden. Vereinschef Jürgen Steinhardt nutzte die Gunst des Tages und baute erheblichne Druck auf den gegnerischen Königsflügel auf. Hierbei erbeutete er einen wichtigen Bauern. Der taktisch kluge Seitenwechsel ließ die Bauern auf dem Damenflügel zum partieentscheidenden Vorteil reifen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung komplettierte am 8.Brett Wilfried Hahn. Auch er steuerte ein Remis in leicht besserer Stellung zum Gesamterfolg von 5:3 für Stollberg bei.
Durch den Punktverlust von Verfolger Reichenbach beim drittletzten Freiberg I ist Stollbergs Vorsprung an der Tabellenspitze nunmehr auf 3 Zähler gewachsen. Die nächste Runde am 1.3.2020 kann eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf bringen. Stollberg I reist zum Verfolger Reichenbach, während der drittplazierte Neukirchen in Glauchau antreten muß.

2. Mannschaft / 1. Bezirksklasse Staffel B / Gastgeber für den TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V. I

Jens Bochmann am 3. Brett spielte seine sichere Eröffnung zum frühen Remis. Mannschaftsleiter Jens Hänel kämpfte gegen einen nominell stärkeren Gegner. Nach einem variantenreichen Mittelspiel erreichte er ein beachtliches Unentschieden an Brett 2. Am 6. Brett versuchte Gerd Rudolph seinen um über 400 DWZ-Punkte tieferen Gegner zu bezwingen. Dieser verteidigte sich jedoch konsequent und trotzte seinem Gegner ein Remis ab. Die "Urlaubsvertretung" von Michael Rößler am Spitzenbrett übernahm Steffen Hold. Nach einem Bauernverlust im Mittelspiel und einem groben Patzer in einer schlecht gewählten Verteidungsstrategie mußte er schließlich die Überlegenheit seines Gegners am heutigen Tage anerkennen. Den zwischenzeitlichen Rückstand der Stollberger bügelte Fredo Meier an Brett 4 erstklassig wieder aus. Die entgegengesetzt gewählten Rochaden erlaubten Fredo Meier einen lehrbuchhaften Königsangriff. Chancenlos ergab sich sein Gegner. Der an Brett 8 als Ersatzspieler angetretene Tim Wendler stellte erneut sein gestiegenes Können unter Beweis. Er hielt den gegenerischen König in der Brettmitte und erspielte sich geschickt Stellungsvorteile und materielles Übergewicht. Ein grandioser Sieg war der verdiente Erfolg. Diesen konnte leider Steffen Carlowitz am 7. Brett nicht verbuchen. In einer hart umkämpfen Partie ging er aus dem Mittelspiel mit einem Minusbauern heraus. Im Endspiel übersah er eine Mattkombination und verlor seine Partie. Ein optisch ansprechendes Figurenopfer erbrachte Joachim Schreiber an Brett 5. Die Berechnung war leider nicht ganz korrekt, so daß er in materiellen Nachteil geriet. In beidseitiger Zeitnot willigte sein Gegner nach Zugwiederholung schließlich in ein glückliches Remis ein.
Damit steht Stollberg II weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz mit einem Zähler Vorsprung vor Mittweida. Am 1.3.2020 müssen die Stollberger II. nach Lichtenstein reisen.

Punktspiel am 05.01.2020

4. Mannschaft / Verbandsliga Staffel A / Gastgeber für den SV Neukirchen e.V. III

Im noch immer weihnachtlich geschmückten Vereinszimmer der Begegnungsstätte "Das Dürer" trafen sich zum ersten Spiel des neuen Jahres 8 Schachspieler. An Brett 1 spielte Bernd Albert gegen Karl-Heinz Lange. Mit den schwarzen Steinen erreichte Bernd Albert schnell Ausgleich gegen einen um 250 DWZ-Punkte überlegenen Gegner und bot diesem Remis an. Das wurde von ihm auch angenommen. Ärgerlich dabei: Im nächsten Zug hätte Schwarz eine Figur und damit die Partie gewinnen können! Schade für Stollberg - Glück für Neukirchen! Am 3. Brett kämpfte Marcus Hold tapfer gegen Ullrich Popp. Dort spürte mann jedoch deutlich den Erfahrungsvorteil und das knapp 600 DWZ-Punkte-Plus von Ullrich Popp, der deutlich siegte. Edmund Reißmann spielte am 4.Brett eine gute Partie. Durch einen falschen Zug im Endspiel verlor er leider zuerst 2 Bauern und danach unweigerlich die ganze Partie. Das zweite Brett war am härtesten umkämpft. Andre Neumann mit den weißen Steinen spielte eine solide Partie gegen Lutz Gerstenberg. Ein Remisangebot lehnte sein Gegner ab. Durch einen kapitalen Fehler gab Andre Neumann die Remisstellung leider ebenfalls verloren. Der Endstand von 0,5:3,5 Punkten für Neukirchen III beinhaltet eine Portion Glück für Neukirchen und zeigt den Stollbergern auf, daß es ihre Spielstärke noch zu verbessern gilt.

Punktspiel am 14.12.2019

Im Nachholespiel aus Runde 3 (17.11.2019) am heutigen Sonntag haben sich die Schachspieler der 3. Mannschaft des SV Erzgebirge Stollberg selbst ein großes Weihnachtsgeschenk erspielt. Mit dem 6,5:1,5 Sieg über den 1. Burgstädter Schachclub 1914 e.V. II gelang in dieser Saison der erste überzeugende Mannschaftserfolg für die Stollberger in den heimischen, weihnachtlich geschmückten Räumen der Begegnungsstätte "Das Dürer" in Stollberg.

3. Mannschaft / 2. Bezirksklasse Staffel A / Gastgeber für den 1. Burgstädter Schachclub 1914 e.V. II

Das 8. Brett blieb bei Burgstädt unbesetzt, Marcus Hold gewann kampflos. Mit einer guten Kombination und anschließendem konsequenten Mattangriff siegte Anton Mannstein bei seinem Debüt in den Reihen der "Großen" am 7. Brett eindrucksvoll. Torsten Rother an Brett 2 nutzte eine kapitalen Fehler seines Gegners zum Damengewinn und spazierte zum Sieg. Sehr sicher und überlegt spielte Andre Neumann am 6. Brett. Nach dem gut herausgespielten Figurengewinn zwang er ebenfalls seinen Gegner in die Knie. Ein furioser Start: 4:0 für die Stollberger. Jörg Meier an Brett 4 sicherte sich in gewohnt solider Spielweise in einem Endspiel mit jeweils 5 Bauern die Punkteteilung. Mannschaftsleiter Andreas Bauer hat ein optisch gutes Damenopfer leider nicht korrekt gerechnet und hatte eine große Portion Glück auf seiner Seite, als er das 5. Brett noch ins Remis steuern konnte. 89 Jahre Lebens- und 80 Jahre Schacherfahrung saßen an Stollbergs erstem Brett. Hans Vogel erspielte sich einen leichten Vorteil mit einem Mehrbauern, den er leider im Endspiel nicht zum Sieg umsetzen konnte. Ganz anders dagegen Tim Wendler an Brett 3. Als Paradebeispiel in Sachen Figurenfesselung und konsequenter Ausnutzung der gegnerischen Schwächen ließ Tim seinem Gegner in keiner Phase des Spiels auch nur den Ansatz einer Gewinnchance. Souverän und sehr überzeugend gewann er seine Partie mit Mehrfigur und Freibauern im Endspiel. Damit sorgte er für den in dieser Höhe doch etwas unerwarteten Sieg über die allerdings ersatzgeschwächt angereisten Burgstädter. Dieses ausgezeichnete Mannschaftsergebnis auf der Basis von überwiegend sehr guten Einzelleistungen stimmt optimistisch für die kommenden beiden Runden. Die rote Laterne konnte nach diesem Spiel an Döbeln 2 abgegeben werden, Stollberg III belegt jetzt den 4. Platz.

Punktspiele am 08.12.2019

Der 5. Spieltag brachte für den SV Erzgebirge Stollberg e.V. wieder gute Ergebnisse. Mannschaft 1 und 2 waren erfolgreich, die 3. hat nicht gespielt.

1. Mannschaft / 2.Landesklasse Staffel C / zu Gast bei TV Freiberg 1844 I

In der 2. Landesklasse Staffel C bezwang Stollbergs "Erste" den Tabellenletzten TV Freiberg 1844 I knapp mit 4,5:3,5 Punkten. Am Spitzenbrett siegte Martin Kapp kampflos. Sein Bruder Stefan musste nach einem verpassten Eröffnungsvorteil und einem folgenden, starken Qualitätsopfer seines Gegners die erste Saisonniederlage quittieren. Dirk Fischer an Brett 3 spielte ein sicheres Remis. Gerd Wetzel am 4.Brett hat seinen Gegner systematisch an die Wand gespielt. Dirk Kristen geriet durch einen starken Königsangriff auf die Verliererstraße. Wolfgang Bär und Jürgen Steinhardt an den Brettern 6 und 7 erkämpften beide jeweils remis, wobei letzterem etwas Glück dazu verhalf. Wilfried Hahn am 8. Brett spielte seine Partie mit großem Können souverän zum Sieg. Dieser knappe Sieg festigt Stollbergs Spitzenplatz mit weißer Weste. Der direkte Verfolger Reichenbach hat weiterhin 2 Punkte Rückstand.

2. Mannschaft / 1. Bezirksklasse Staffel B / zu Gast bei USG Chemnitz III

In der 1. Bezirksklasse Staffel B besiegte Stollberg II erwartungsgemäß die 3. Mannschaft von USG Chemnitz mit 5:3 im heimichen Dürer-Begegnungszentrum. Nach einem überzeugenden Sieg von Mannschaftsleiter Jens Hänel am 3. Brett erreichte Michael Rößler am Spitzenbrett ein wertvolles Unentschieden gegen das aufstrebende Nachwuchstalent Jakob Lorenz. In Anschluß verlor Jens Bochmann am 4.Brett seine Partie gegen den Chemnitzer Jugendlichen Quentin Heiser. Durch das Remis von Steffen Carlowitz an Brett 8 stand es zwischenzeitlich 2:2. Ein etwas glücklicher Sieg von Gerd Rudolph und die überzeugenden Siege von Joachim Schreiber und Steffen Hold im Endspiel sicherten Stollberg II den Matchgewinn. Die knappe Niederlage von Fredo Meier war nur noch Ergebniskosmetik für Chemnitz. Der 5:3-Sieg ging verdient nach Stollberg. Damit belegt Stollberg II nunmehr Tabellenplatz 3.

Kreiseinzelmeisterschaft in Chemnitz

Am 23./24.11.2019 war der SV Erzgebirge Stollberg e.V. mit 5 Spielern bei der Kreiseinzelmeisterschaft in Chemnitz vertreten. Gespielt wurden jeweils 5 Runden Schweizer System in der Berufsschule Chemnitztalstraße 66. In der Altersklasse U14 erreichte Stollbergs jüngster Neuzugang Anton Mannstein einen überraschenden 6. Platz mit 3 Punkten aus 5 Partien. Ein furioser Auftaktsieg durch eine spekatuläre Mattstellung gegen Alexander Shukrinov legte den Grundsetin für dieses gute Ergebnis. Marcus Hold folgte auf Platz 11 mit 2 Punkten. Tim Krajewski kam als Turnierneuling immerhin auf Platz 12 mit 1 Punkt. In der Altersklasse U18 belegte Hendrik Kinder einen beachtlichen 2. Platz mit 3 Punkten aus 5 Partien. Hinter dem überragenden Jakob Mattäi qualifizierte er sich damit direkt für die Bezirkseinzelmeisterschaft. In einem hochdramatischen Duell besiegte er seinen Teamkollegen Tim Wendler trotz gewaltigem Materialnachteil durch Ausnutzen der gegenerischen Zeitnot. Tim Wendler erreichte mit 2 Punkten aus 5 Partien Platz 5.

Punktspiele am 17.11.2019

Der 4. Spieltag war für den SV Erzgebirge Stollberg e.V. insgesamt erfolgreich.

1. Mannschaft / 2.Landesklasse Staffel C / Gastgeber für USG Chemnitz II

Am Sonntag empfing Stollbergs Erste die Mannschaft von USG Chemnitz II. Mit drei starken Nachwuchsspielern angereist waren die Chemnitzer ein nicht zu unterschätzender Gegner. Dirk Fischer am 3.Brett spielte ein sicheres Remis gegen Leon Ehrig. Wilfried Hahn an Brett 8 gewann nach einem inkorrekten Figurenopfer seines Gegners die Partie durch den entstandenen Freibauern. Martin Kapp kämpfte am Spitzenbrett gegen das größte Nachwuchstalent der Chemnitzer. In unklarer Mannschafts- situation lehnte er ein Remisangebot seines Gegners ab und verlor nach langem Kampf die riskant angelegte Partie. Sein Bruder Stefan bezwang am 2.Brett trotz Minusbauern seinen Gegenüber durch Ausnutzen seiner Stellungsvorteile unter Zeitnot des Gegners. Routinier Wolfgang Bär an Brett 6 erspielte sich seinen Sieg kontinuierlich über die ganze Partie. Am 4.Brett überzeugte Gerd Wetzel durch eine sehr gute Endspieltechnik und führte sein Match ebenfalls zum Sieg. Für Vereinschef Jürgen Steinhardt war es dagegen ein schwarzer Sonntag. Nach einer verpatzten Eröffnung und Materialverlust konnte er den Triumpf des Gegners leider nicht verhindern. Ebenfalls eine Niederlage musste Dirk Kristen am 5. Brett quittieren. Unter Zeitnot beider Spieler nutzte er den falschen Weg.
Das Gesamtergebnis von 4,5:3,5 Punkten ist ein Erfolg für Stollbergs Erste, die nach der Niederlage von Glauchau I nunmehr allein mit 2 Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz eins steht.

2. Mannschaft / 1.Bezirksklasse Staffel B / zu Gast bei Glauchauer SC 1873 II

Im Glauchauer Hauptbahnhof beförderte Stollberg II die Gastgeber am Sonntag aufs Abstellgleis. Mannschaftsleiter Jens Hänel gewann als erster seine Partie durch eine sehenswerte Springergabel. Gerd Rudolph und Joachim Schreiber kamen mit etwas Glück jeweils zu einem halben Punkt. Jens Bochmann am 4. Brett steuerte einen vollen Zähler bei. Hendrik Kinder am 8. und Steffen Hold am 2. Brett konnten leider ihre deutlich besseren Stellungen nicht vollenden und mussten sich mit Remis begnügen. Steffen Carlowitz an Brett 7 sicherte sich durch ein gutes Spiel den vollen Punkt. Am Spitzenbrett erkämpfte Michael Rößler gegen den sonst in der ersten Mannschaft spielenden Thomas Drauschke ein beachtliches Remis. Der Endstand von 5,5:2,5 Punkten bestätigt die gute spielerische und kämpferische Verfassung von Stollbergs zweiter. Der Lohn dafür ist derzeit Tabellenplatz 3.

3. Mannschaft / 2.Bezirksklasse Staffel A / Gastgeber für den Ersten Burgstädter Schachclub 1914 II

Getreu dem Motto "alles für ein sportliches Miteinander" stimmte Stollbergs Dritte dem Spielverlegungswunsch von Gegner Burgstädt II aufgrund von Spielermangel zu. Der neue Spieltermin ist der 15.12.2019.

Punktspiel am 10.11.2019

4. Mannschaft / Verbandsliga Chemnitz Staffel A / zu Gast bei Erster Burgstädter Schachklub 1914 e.V. III

Vergangenen Sonntag musste Stollbergs Vierte zum ersten Punktspiel nach Burgstädt reisen. Als Ersatzspieler am 4. Brett bekam Jonas-Christian Hänel die Überlegenheit seines um über 420 DWZ-Punkte stärkeren Gegners deutlich zu spüren und verlor sehr schnell seine Partie. Am 3. Brett unterlag Edmund Reißmann ähnlich deutlich gegen einen übermächtigen (+540 DWZ-Punkte) Gegner. An Brett 2 wählte Marcus Hold die falsche Strategie und mußte die Überlegenheit seines Gegenübers (+ 383 DWZ-Punkte) ebenfalls anerkennen. Andre Neumann am Spitzenbrett hat sein ausgeglichenes Spiel durch einen Figurenverlust nach übersehener Fesselung leider auch verloren. Der Endstand von 4:0 für Burgstädt ist für die junge Verbandsligamannschaft von Stollberg kein optimaler Start in die Saison. In den nächsten Spielen sollte hier mit Einsatz aller Stammspieler auf jeden Fall eine Steigerung möglich sein.

Punktspiel am 03.11.2019

3. Mannschaft / 2.Bezirksklasse Staffel A / Gastgeber für SV Marienberg I

Hans Vogel am Spitzenbrett hat seine aussichtsreiche Stellung gegen einen deutlich stärkeren Gegner (+300 DWZ-Punkte) leider durch Zeitprobleme nicht gewinnen können und erreichte ein Remis. Torsten Rother an Brett 2 hat durch Figurenverlust seine Partie gegen den ebenfalls stärkeren Gegner (+200 DWZ-Punkte) verloren. Hendrik Kinder an Brett 3 steuerte durch ein ausgeglichenes Spiel ebenfalls einen halben Punkt bei. An Brett 4 kämpfte Tim Wendler tapfer gegen die Übermacht von +220 DWZ-Punkten, verlor aber das Endspiel mit 2 Bauern weniger. Jörg Meier am 5. Brett musste nach Figurenverlust die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Andreas Bauer spielte an Brett 6 nach einer abwechslungsreichen Partie remis. An Brett 7 ging der Sieg klar an Bernd Albert, der damit seinen unglücklichen Verlust im letzten Spiel wieder ausgleichen konnte. Andre Neumann verlor am 8. Brett gegen einen noch nicht eingestuften Marienberger (Carrozza, Matteo). Dieser hat auch schon im Spiel vorher eine DWZ von 1331 besiegt und das Ergebnis von 2 Punkten aus 2 Partien deutet auf einen starken Nachwuchsspieler hin. Der Endstand lautet: 2,5:5,5 Punkte für Marienberg.
Auch in diesem Spiel blieb die Mannschaft noch unter ihren Möglichkeiten. Spürbare Steigerungen wecken aber Hoffnungen auf das nächste Spiel zu Hause gegen Burgstädt II am 17.11.2019.

Punktspiele am 28.10.2019

Der 3. Spieltag war für den SV Erzgebirge Stollberg e.V. sehr durchwachsen.

1. Mannschaft / 2.Landesklasse Staffel C / zu Gast bei SK König Plauen III

Vergangenen Sonntag musste Stollbergs Erste zum Vorjahresdritten König Plauen III reisen. Das "Kapp-Duo" zusammen mit Mannschaftsleiter Dirk Kristen stellten die Weichen auf Sieg für Stollberg. Martin Kapp nutzte ein Qualitätsopfer für ein besseres Spiel, das er schließlich gewann. Sein Bruder Stefan entschied das Endspiel aufgrund seines guten Läufers ebenfalls für sich. Dirk Kristen konnte aus der Parade der gegnerischen Angriffe kleine Vorteile für sich finden, die er schließlich im Endspiel gegen den nominell besten Plauener eiskalt ausnutzte. Jeweils ein Remis steuerten Dirk Fischer, Gerd Wetzel, Wilfried Hahn und Ersatzmann Joachim Schreiber bei. Nach einem abgelehnten Remisangebot seines Gegners verlor Wolfgang Bär seine Partie unglücklich. Mit dem 5:3-Sieg revanchierte sich Stollbergs Erste bei Plauen für die Vorjahresniederlage und verteidigt erfolgreich die Tabellenspitze.

2. Mannschaft / 1.Bezirksklasse Staffel B / Gastgeber für SV Limbach-Oberfrohna I

Leider konnte Stollberg II an dem unglücklich auf den letzten Ferientag gelegten Spieltag keine spielfähige Mannschaft (4 Spieler) stellen und musste das Spiel absagen. Die rechtzeitigen Bemühungen um einvernehmliche Spielverlegung scheiterten leider an der Bereitschaft des Gegners Limbach-Oberfrohna. Somit ging das Ergebnis kampflos 0:8 an Limbach.

3. Mannschaft / 2.Bezirksklasse Staffel A / zu Gast bei SV Eppendorf I

Hans Vogel und Torsten Rother an den Spitzenbrettern haben nach zähem Kampf die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen müssen. Unsere Nachwuchstalente Hendrik Kinder und Tim Wendler erkämpften an Brett 3 und Brett 4 jeweils remis. Jörg Meier und Bernd Albert haben durch Figuren- bzw. Damenverlust ihre Partien verloren. Andreas Bauer (Zugwiederholung) und Andre Neumann steuerten zum Gesamtergebnis noch jeweils einen halben Punkt bei. Leider spiegelt der Endstand von 6:2 nicht den derzeitigen Leistungsstand unserer Spieler wider.

Punktspiele am 13.10.2019

Am Samstag, den 12.10.2019 empfing die Jugendmannschaft des SV Erzgebirge Stollberg e.V. die 2. Mannschaft vom 1. Burgstädter Schachclub 1914 e.V. Die Gastgeber sind urlaubsbedingt nur mit 3 Spielern angetreten. Die Gäste aus Burgstädt reisten nur mit 2 Spielern an. Durch diese derart schlechte Besetzung waren jeweils 3 von 4 Partien kampflos entschieden. Marcus Hold und Edmund Reißmann siegten, ohne spielen zu können.

Hinrunde

In der 3.Runde spielte Hendrik Kinder mit den schwarzen Steinen an Brett 1 gegen den etwa gleichstarken Tim Rost. Nach ausgeglichenem Spiel einigten sich die Gegner schließlich auf Remis. Damit gewann Stollberg Runde 3 mit 2,5:1,5 Punkten.

Rückrunde

In der am selben Tag gespielten 4.Runde erreichte Hendrik Kinder mit den weißen Steinen ebenfalls ein Remis gegen Fritz Rausch. Das Ergebnis der Runde 4 lautet ebenfalls 2,5:1,5 für Stollberg. Durch 4 Siege in 4 Spielen belegt Stollberg in der Bezirksliga U20 den 1.Platz und kann nächste Saison in der Sachsen-Jugendliga mitspielen.

Punktspiele am 29.09.2019

Auch der 2. Spieltag war für den SV Erzgebirge Stollberg e.V. sehr erfolgreich.

1. Mannschaft / 2.Landesklasse Staffel C / Gastgeber für Muldental Wilkau Haßlau III

Stollbergs Erste empfing zu Hause die Mannschaft von Wilkau Haßlau III. Nach einem präzise gespielten Angriff seines Gegners mußte sich Gerd Wetzel am 4. Brett leider geschlagen geben. Wolfgang Bär führte eine ausgeglichene Partie sicher zum Remis. Durch die offenen H-Linie erzwang Stefan Kapp mit Nachdruck seinen Sieg im Turm-Läufer-Endspiel. Turbolent ging es auf dem Brett von Vereinschef Jürgen Steinhardt zu. Nach einem Opferangriff seines Gegners und gekonnter Abwehr behielt er eine Mehrfigur und führte die Partie sicher zum Erfolg. Der Gegner von Dirk Kristen baute leider seinen Eröffnungsvorteil systematisch aus und entführte den Punkt nach Wilkau. Dirk Fischer opferte eine Figur gegen 3 Bauern und erreichte damit eine hoffnungsvolle Stellung. Das Ergebnis der Zeitnot beider Spieler am Ende war auch eine Punkteteilung. Beim Zwischenstand von 3:3 war das Duell noch äußerst spannend. Mit einer überzeugenden Leistung gewann Wilfried Hahn zuerst eine Figur und dann die Partie. Den Stollberger Sieg machte dann Martin Kapp mit seinem im Mittelspiel gewonnenem Mehrbauern perfekt und besiegelte damit den 5:3 Endstand für Stollbergs erste. Platz eins in der Tabelle spiegelt einen guten Start der Stollberger Schachspieler wieder. Zum Nächsten Punktkampf muß Stollbergs erste zu Plauen III reisen.

2. Mannschaft / 1.Bezirksklasse Staffel B / zu Gast bei SV Cranzahl 1962

Die zweite Mannschaft von Stollberg mußte in Cranzahl antreten. Leider konnten die Cranzahler nur 5 Spieler aufbieten. Michael Rößler, Fredo Meier und Steffen Carlowitz gewannen ihre Partien kampflos. Jens Hänel und Jens Bochmann sorgten mit ihren Remis gegen starke Cranzahler für den 4:1 Zwischenstand für Stollberg. Gerd Rudolph am 7. Brett opferte einen Bauern für aktives Spiel und siegte in gewohnt sicherer Manier. Den nominell stärksten Cranzahler besiegte Steffen Hold am 2. Brett durch eine schöne Mattkombination. Joachim Schreiber an Brett 6 suchte lange einen Gewinnweg, willigte aber schließlich in das Remisangebot seines Gegners ein. Das Endergebnis von 6,5:1,5 für Stollbergs zweite fiel damit in der gleichen Höhe wie am letzten Spieltag gegen Annaberg II aus. Diese hervorragenden Ergebnisse bringen Stollbergs zweite ebenfalls auf Tabellenplatz Nummer 1. Der nächste Gegner, Limbach-Oberfrohna, ist allerdings deutlich stärker einzuschätzen.

Punktspiele am 21.09.2019

Am Samstag, den 21.09.2019 reiste die Jugendmannschaft des SV Erzgebirge Stollberg e.V. nach Burgstädt zur dortigen 1. Jugendmannschaft. Die Gastgeber sind nur mit 3 Spielern angetreten.

Hinrunde

In der 1.Runde spielte Hendrik Kinder an Brett 1 gegen den über 400 DWZ-Punkte stärkeren Elias Fischer. Gegen diesen auch im Männerbereich spielerfahrenen Gegner verlor er nach langer Gegenwehr. Tim Wendler gewann am 2. Brett kampflos. Marcus Hold am Brett 3 bezwang nach langem Kampf seinen um 200 DWZ-Punkte stärkeren Gegner Fritz Rausch. Der Punktgewinn von Edmund Reißmann an Brett 4 gegen den Burgstädter Joel Roßburg besiegelte den 3:1 Endstand für Stollberg in der 1. Runde.

Rückrunde

In der am selben Tag gespielten 2.Runde gewann Tim Wendler seine Partie überragend am Brett 1 gegen einen erneut starken Elias Fischer. Der Sieg an Brett 2 ging kampflos an Hendrik Kinder. Am 3. Brett verlor Edmund Reißmann unglücklich gegen Fritz Rausch. In einer erneut ausgekämpften Partie siegte Marcus Hold an Brett 4 gegen Joel Roßberg und sicherte Stollberg den 2. Saisonsieg mit 3:1 Punkten. Mit diesen ausgezeichneten Ergebnissen haben die Nachwuchsspieler des SV Erzgebirge Stollberg e.V. erneut ihr hohes Leistungsvermögen unter Beweis gestellt. Alle Jungendspieler nehmen übrigens auch am Trainingslager 2020 im thüringischen Neustadt am Rennsteig teil.

Punktspiele am 15.09.2019

Der Start in die neue Saison war für den SV Erzgebirge Stollberg e.V. sehr erfolgreich.

1. Mannschaft / 2.Landesklasse Staffel C / zu Gast bei Nickelhütte Aue III

Die acht nach Aue gereisten Schachspieler vom SV Erzgebirge Stollberg e.V. I mussten leider das Fehlen der 6 tschechischen Gastspieler bei Aue III feststellen. Damit war Aue III nicht spielfähig und das Ergebnis ging mit 8:0 an Stollbergs Erste.

2. Mannschaft / 1.Bezirksklasse Staffel B / Gegner SC 1865 Annaberg-Buchholz II

Gegen den Vorjahresletzten haben wir uns auf jeden Fall einen deutlichen Sieg als Ziel gesetzt. Unsere Gegner reisten aus Personalmangel nur mit 6 Spielern an. Brett 1 und 3 blieben daher bei Annaberg unbesetzt und Michael Rößler und Mannschaftsleiter Jens Hänel siegten kampflos. Am 2.Brett lief der Annaberger Ronald Wilhelm frühzeitig in eine Falle, verlor im 11. Zug seine Dame und damit die Partie gegen Steffen Hold von Stollberg II. Steffen Carlowitz am 8.Brett besiegte sein junge Gegnerin mit einem gezielten Mattangriff. Damit stand es bereits 4:0 für Stollberg. Gerd Rudolph an Brett 7 nutzte seinen im Mittelspiel gewonnenen Mehrbauern souverän zum Sieg, ebenfalls durch Matt. In einer turbolenten Partie am Brett 4 wechselte der Vorteil mehrmals die Seiten. Am Ende gewann jedoch Jens Bochmann mit einer überzeugenden Kombination und setzte seinen Gegner Schachmatt. Optimal: 6:0 für Stollberg! Leider konnte Joachim Schreiber am 6.Brett seine Leistung diesmal nicht abrufen und mußte sich mit einem Remis in schwieriger Stellung begnügen. Fredo Meier an Brett 5 übersah in guter Stellung den Gewinnweg und kam mehr und mehr in Schwierigkeiten. Zum Schluß musste er seine Partie als einzige verloren geben. Damit war der Endstand von 6,5:1,5 für Stollberg II perfekt. Eine gute Leistung zum Saisonauftakt, wenn auch mit gegnerischer Schützenhilfe durch die Vorgabe eines 2:0.

3. Mannschaft / 2.Bezirksklasse Staffel A / Gegner SV Marienberg I

Der Gast aus Marienberg hat um Spielverlegung aus Personalmangel gebeten. Wir einigten uns mit Marienberg auf den 03.11.2019 als neuen Spieltermin.